Zürichsee-Zeitung vom 22. September 2016: «Mit dem Blick nach Mekka unter der Erde»

Issa Gerber, Leiter der Friedhofskommission der Vereinigung der islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) im Interview mit der Zürichsee-Zeitung vom 22.09.2016.

Bestattung nach Muslimischem Ritus

“[…] Als Erstes erfolgt die rituelle Waschung des Verstorbenen. Danach wird der Leichnam in Tücher eingewickelt.
In ihrer Heimat werden Muslime nur vom Leintuch umwickelt ins Grab gelegt. In der Schweiz schreibt das Gesetz jedoch einen Sarg vor. Diesen Kompromiss habe man akzeptiert, sagt Issa Gerber von der Friedhofskommission der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ). «In der Regel wählen Mulime hierzulande einen Sarg aus leichtem Holz, der sich schnell zersetzt», erklärt er.Zum Grab tragen den Leichnam entweder die Hinterbliebenen oder der Totengräber des Friedhofs. Am Grab selber kommt es zum rituellen Gebet durch den Imam. […]”

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: zsz.ch, 22.09.2016
Bildquelle: Screenshot zsz.ch vom 22.09.2016