SRF vom 10. Juli 2016: «SRF Kultur – Scharf beobachtet: Muslimische Seelsorge im Asylzentrum»

«SRF Kultur – Scharf beobachtet: Muslimische Seelsorge im Asylzentrum»

Schwester Belkis Osman-Besler, Vizepräsidentin der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) im SRF-Interview vom 10. Juli 2016 über das Pilotprojekt für muslimische Seelsorge im Zürcher Bundesasylzentrum Juch.

“Im Asylzentrum Juch im Kanton Zürich sind drei muslimische Seelsorgende tätig. Angestellt sind sie beim Staatssekretariat für Migration. Das Projekt und die drei Seelsorger werden genau geprüft und laufend evaluiert. Auch der Nachrichtendienst des Bundes hat die Seelsorger unter die Lupe genommen. […]”

«Wir sind sehr erfreut, dass es nach einer dreijährigen Vorbereitungsphase jetzt anläuft»
Belkis Osman-Besler, Vizepräsidentin der VIOZ

Belkis Osman-Besler “[…] ist Vizepräsidentin der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich VIOZ, mit dem das Staatssekretariat für Migration (SEM) für das Seelsorge-Projekt zusammenarbeitet.
Die VIOZ unterhält bereits ein Projekt für muslimische Notfallseelsorge bei belastenden Ereignissen. […]”

«Wir gehen das Projekt erst einmal ruhig an. Die Seelsorgenden sollen nicht bedrängt werden und sich nicht mit den Medien herumschlagen müssen.»
Belkis Osman-Besler, Vizepräsidentin der VIOZ

“[…] Die intensive Prüfung kommentiert Belkis Osman-Besler nüchtern: «Ein sauberer Leumund war Bedingung. Das finden wir nicht so schlimm. Es ist gut, wenn wir wissen, dass diese Leute vom Staat geprüft und für gut befunden wurden. Auch die VIOZ wurde geprüft.» […] Die muslimischen Seelsorgenden arbeiten mit den Seelsorgern der Landeskirchen zusammen. Belkis Osman-Besler erläutert: «Wir teilen nicht so auf, dass sich die kirchlichen Seelsorger nur noch auf die christlichen Asylsuchenden konzentrieren und wir uns auf die muslimischen. Die Seelsorge soll interreligiös möglich sein.» […]”

Den ganzen Beitrag finden Sie hier.

Quelle: srf.ch, 10.07.2016
Bildquelle: Screenshot srf.ch 10.07.2016