Spatenstich der neuen Moschee in Wil

Spatenstich 1Nach sechs Jahren der Planung ist mit dem Spatenstich die Bauphase der Wiler Moschee an der Rosenstrasse am Freitag, 26. Juni 15 eingeleitet. Mehrere hunderte Gäste, darunter viele Grössen aus der Politik und Religionen fanden den Weg zum Platz wo die neue Moschee entstehen wird und setzten damit ein Zeichen der Toleranz und des Zusammenlebens.

Imam Bekim Alimi bedankte sich bei den Gästen für deren Unterstützung und sagte unteranderem: “Wir lernen hier, wir arbeiten hier und wir sterben hier”.

Stadtpfarrer Pfarrer Roman Giger von der Katholischen Kirche Wil und Pfarrer Christoph Casty von Evangelischen Kirche in Wil betonten ihren Dank an einem solchen Anlass die Einladung bekommen zu haben, denn dies sei nicht selbstverständlich. Dies zeugt aber über die Offenheit der Islamischen Gemeinschaft und deren Zusammenarbeit mit anderen Glaubensgemeinschaften.

Auch Stadtpräsidentin Susanne Hartmann sprach von Toleranz: “Bei Euch fanden wir Toleranz und Vertrauen, wie es die Stadt braucht”.

Weitere Redner wie Abdullah Mustafa, Präsident Islamischer Verein Wil, Muntesir bin Mrad von der Föderation Islamischer Dachverbände Schweiz, Dr. Farhad Afshar Präsident der Koordination Islamischer Organisationen Schweiz, Sulejam Rexhepi Präsident der Islamischen Gemeinschaft von Mazedonien, Sulejman Fejzullahu Präsident der Islamischen Gemeinschaft von Serbien lobten die Gemeinschaft wie auch die Stadtregierung und gratulierten zum Baustart.

Muris Begovic war als Vertreter der VIOZ vor Ort wo er die Glückwünsche der Zürcher Muslime zum Baustart überbracht hat.

Spatenstich Wil