kath.ch vom 5. Juli 2016: «Katholiken begrüssen muslimische Seelsorger in Asylzentrum»

«Katholiken begrüssen muslimische Seelsorger in Asylzentrum»

“Am 1. Juli hat der Bund im Asylzentrum Juch in Zürich einen Pilotversuch mit muslimischen Seelsorgenden gestartet. Ab sofort können sich Asylsuchende auch an eine Frau oder zwei Männer muslimischen Glaubens wenden. Die Katholische Kirche im Kanton Zürich begrüsst die Ausweitung des Seelsorgeangebots.
«Wir freuen uns, dass der Vorschlag des Interreligiösen Runden Tisches nun vom Staatssekretariat für Migration umgesetzt wird», sagt Simon Spengler, Bereichsleiter Kommunikation und Kultur bei der Katholischen Kirche im Kanton Zürich auf Anfrage von kath.ch. […]

Die muslimischen Seelsorgenden arbeiten im Auftrag des SEM und werden vorläufig durch dieses bezahlt. Sie decken zusammen eine 70-Prozent-Stelle ab. Laut SEM wurden sie durch die Vereinigung der Islamischen Organisationen Zürich (VIOZ) empfohlen, mussten einen Kriterienkatalog der Schweizer Landeskirchen und des SEM erfüllen und wurden durch den Nachrichtendienst des Bundes geprüft.
Der Pilotbetrieb mit den muslimischen Seelsorgenden im Zentrum Juch ist für ein Jahr angelegt und wird wissenschaftlich begleitet. […]”

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: kath.ch, 05.07.2016
Bildquelle: Screenshot kath.ch 05.07.2016