Gebet für den Frieden und gegen den Hass

Im Gedenken an die Opfer der abscheulichen Terroranschläge der letzten Tage formulierte der Zürcher Imam Sakib Haliovic auf Bitte der Mitglieder des Runden Tisches der Religionen im Kanton Zürich dieses Gebet. Halilovic ist Mitglied des Runden Tisches und vertritt dort die Vereinigung Islamischer Organisationen in Zürich (VIOZ).

 

Gelobt seiest Du, unser Herrscher, in den Herzen Aller vom Osten bis Westen, solange Raum und Zeit bestehen!
Weise uns auf den richtigen Weg hin, den Du von allen Seiten mit Schätzen, die wir kennen und nicht kennen, überschüttest. Hüte uns vor Deinem Zorn und lass uns nicht von Deinem Wege abkommen!
Amin!

Ya Allah!
Mögen unsere Herzen in geschwisterlicher Liebe schlagen; unsere Seelen keinem Schlechtes wünschen; unsere Gedanken rein, nützlich und geschick sein; mögen unsere Hände ehrenhaft arbeiten und erschaffen; unsere Augen offen und klar schauen; unsere Worte deutlich, wahrheitsgetreu und gerecht sein!
Amin!

O Gott!
Lass Deinen Frieden und Dein Heil all Deine Gesandten, Deine Propheten und all Deine Diener erreichen!
Amin!

O Gott!
Hilf uns, unsere Nachkommen in Gutem zu erziehen, dass sie die Menschen lieben und sie darin bestärken, alle Formen von Hass, Intoleranz und Vorurteilen aus ihren Herzen zu beseitigen.
Lass nicht zu, dass wir uns für sie schämen und sie auch nicht für uns!
Amin!

Ya Allah!
Du bist der Friede! Von Dir kommt der Friede! Gib, dass wir im Frieden leben!
Amin!

Einziger und Allmächtiger Gott!
Lass uns nicht vergessen, dass diese Welt vergänglich ist und dass uns ein anderes, ewiges Leben erwartet!
Lass uns nicht von Erfolg getäuscht oder durch Scheitern entmutigt werden!
Wenn wir gegen Menschen sündigen, dann gib uns die Kraft zur Entschuldigung! Und wenn Menschen gegen uns sündigen, dann gib uns die Kraft zu verzeihen!
Amin!

Ya Allah!
Dir ergeben wir uns, auf Dich vertrauen wir, an Dich glauben wir und zu Dir kehren wir bußfertig zurück.

Ya Allah!
Sollten wir Dich vergessen, so vergesse Du uns nicht! Amin!

Ya Allah!
Sollten wir Dich vergessen, so vergesse Du uns nicht! Amin!

Ya Allah!
Sollten wir Dich vergessen, so vergesse Du uns nicht! Amin!

O Gott!
Nur Du bist Allmächtig, Welcher alles kann, erhöre unser Bittgebet und segne uns, allbarmherziger Gott!
Amin!


Aus der Abschiedspredigt des Propheten Muhammad (al-Khutba al-Wada)

“O ihr Menschen! Genauso wie in diesem Monat, dieser Stadt und an diesem heutigen Tag verdienen euer Blut, eure Seelen, euer Recht auf Leben, eure Besitztümer, euer Anstand, eure Würde, eure Ehre und eure körperliche Unversehrtheit Respekt und Schutz und sind unantastbar bis zu dem Tag, an dem ihr euren Herrn treffen werdet…

O ihr Menschen! Vermeidet Übertreibung in der Religion…

O ihr Menschen! Ihr habt nur einen einzigen Herrn, nur einen einzigen Vater. Ihr seid alle Kinder Adams und Adam wurde aus Lehm erschaffen. Vor Allah sind die Wertvollsten unter euch diejenigen, die bei ihm Zuflucht nehmen, sich an seine Gebote halten, sich von Sünden reinigen und sich vor seinem Zorn hüten. Ein Araber ist nicht mehr wert als ein Nichtaraber, noch ist ein Nichtaraber mehr wert als ein Araber; weder ist ein Schwarzer mehr wert als ein Rothäutiger, noch ein Rothäutiger mehr als ein Schwarzer; das einzige Mass der Überlegenheit ist Takwa (Gottesfurcht – Frömmigkeit)…”