GRA: Medienmitteilung – Menschenwürde – auch im Wahlkampf!

GRA-Medienmitteilung: Menschenwürde – auch im Wahlkampf!

Zürich, 31. August 2015 – Die GRA Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus ruft alle Politikerinnen und Politiker sowie die Parteiorgane auf, die Grundsätze der menschlichen Würde zu achten. Anlass ist ein Facebook-Eintrag des Medienbeauftragten der Tessiner SVP, der die Aussage veröffentlicht hat: “Die Neger sollten alle verhungern”. Unabhängig von politischer Position, auch im Bereich Asylwesen und Migration, darf derartiges in der Schweiz nicht salonfähig werden. Die Strafnorm gegen Rassismus ist zur Klärung und allfälliger Bestrafung solch krasser Fälle geschaffen worden. Sie ist nötig, damit wir in der Schweiz ein Minimum an Menschenwürde und Schutz vor rassistischer Hetze und Taten haben. Denn auch Worte können töten.

Für weitere Fragen:

Dr. Ronnie Bernheim                                          Leila Feit

Präsident                                                                      Geschäftsführerin

T +41 (0)79 662 66 50                                               T +41 (0)76 360 07 78

PDF-Version der GRA-Medienmitteilung