SRF Regionaljournal vom 29. Mai 2018: «Seelsorge für Nicht-Christen: Der Lehrgang hat mir den Rücken gestärkt»

“Vor einem Jahr startete die Universität Bern gemeinsam mit dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund eine schweizweit einzigartige Ausbildung: Einen Lehrgang für Seelsorgerinnen und Seelsorger mit unterschiedlichen religiösen Hintergründen.

Jetzt schliesst der erste Jahrgang mit elf Personen ab. Darunter sind acht Muslime, zwei Christen und ein Hindu-Priester. Das Fazit dieser drei Teilnehmenden ist positiv: […]

Belkis Osman-Besler, muslimische Seelsorgerin aus Zürich

«Das Ziel der Ausbildung war, eine Sicherheit für mich selber abzuholen und zu wissen, welche fachliche Kompetenzen ich ausbauen kann. Und es geht auch darum, den Menschen gerecht zu werden, die Seelsorge beanspruchen. Zudem ist es in der Schweiz wichtig, ein Zertifikat zu haben, ohne Belege ist es immer schwierig. Momentan hilft mir das Zertifikat in der aktuellen Situation nicht. Aber ich denke, für die Zukunft wird das sehr wichtig sein. Und es wichtig, dass wir Leute mit einer Zertifizierung parat haben.» […]”

Radio Beitrag:


Zur Medienmitteilung der Uni BE geht es hier.

Quelle: srf.ch, 29.05.2018
Bildquelle: Screenshot von srf.ch vom 29.05.2018