Neuigkeiten

bz Basel vom 8. November 2017: «Trotz Drohungen: Islam-Podium wird durchgeführt»

Kommende Woche soll in Basel ein Podiumsgespräch im Rahmen der Diskussionsreihe «Basel im Gespräch» stattfinden, an dem VIOZ sowie die BMK als Vertreter der Schweizer Moscheen sowie weitere islamische Strömungen teilnehmen.
Ziel: ein friedvoller Diskurs. Allerdings gefährdeten Drohungen die Durchführung der Diskussionsrunde.

“Die Islam-Diskussion in der Elisabethenkirche findet trotz Befürchtungen der Polizei statt.
Der Veranstalter und die geladenen Gäste wollen nicht klein beigeben.

Die Aufregung war gross. Am Montag trat die Kantonspolizei Basel-Stadt mit der Bitte an die Veranstalter der Podiumsdiskussion «Basel im Gespräch» heran, die für den 14. November geplante Ausgabe mit dem Titel «Islam. Zukunft. Schweiz» abzusagen.
Der Grund: Die unterschiedlichen Gruppierungen würden massiv mobilisieren und es sei zu befürchten, dass die Anhänger der Podiumsteilnehmer bewaffnet in die Elisabethenkirche kommen könnten.
Gestern entschieden die Veranstalter, zu denen auch die bz gehört, nach Rücksprache mit der Polizei und dem Präsidialdepartement, dass das Podium trotzdem stattfindet.
Allerdings mit verschärften Sicherheitsmassnahmen. […]”

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: bzbasel.ch, 08.11.2017
Bildquelle: Screenshot von bzbasel.ch vom 08.11.2017

Dasselbe Podium wird auch hier erwähnt.