Neuigkeiten

Medienspiegel

Sammlung von Medienberichten über den Islam.
Weitere Medienberichte finden Sie auch in der Kategorie Archiv.

kath.ch vom 22. Mai 2017: «Politisches Welttheater in Einsiedeln»

„Das katholische Hilfswerk Kirche in Not feierte in Einsiedeln am Sonntag seinen 70. Geburtstag. An einem prominent besetzten Podium wurde die «Verantwortung der Religionen im Krieg» debattiert. Während Journalist Ulrich Tilgner die Religionen wortgewaltig von der Schuld lossprach, formulierte der Vertreter des Hilfswerks leise ein Nostra Culpa.“ „[…] Optimismus versuchten auch die zwei Podiumsteilnehmer aus Ägypten zu verbreiten, die zur Linken ... Mehr lesen »

kath.ch vom18. Mai 2017: «Religion kann Kriege erklären oder trösten – ‚Kirche in Not‘ nimmt heikles Thema auf»

„Religion kann Kriege auslösen, aber auch Menschen im Krieg trösten. Diesem Spannungsfeld geht das Hilfswerk «Kirche in Not» am 21. Mai in einem Podium nach, an dem auch Nahostexperte Ulrich Tilgner dabei sein wird.“ Ebenfalls am Podium dabei sein wird VIOZ Präsident Mahmoud El-Guindi, der gegenüber kath.ch die Hintergründe seiner Teilnahme erörtert. „«Die Religion kann in Kriegszeiten trösten», wie El ... Mehr lesen »

SRF2 vom 17. Mai 2017: «Bosnische Muslime bekennen sich zu Schweizer Werten»

Der bosnische Grossmufti hat zusammen mit dem Präsidenten des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin bekennen sich beide zu Rechtsstaat und Gleichberechtigung nach Schweizer Vorbild. VIOZ Vorstand Abduselam Halilovic und Prof. Dr. Hansjörg Schmid, Leiter des Schweizerischen Zentrums für Islam und Gesellschaft in Fribourg im SRF 2 Kultur Kompakt Interview über den Symbolcharakter solcher immer wieder neu verfassten Erklärungen. Den ganzen Beitrag ... Mehr lesen »

Reuters vom 5. Mai 2017: «Zurich recommends ban on ‚radicalised‘ Koran distribution campaign»

Auf Anfrage von Reuters erklärt die VIOZ ihre Position zur Empfehlung der Zürcher Sicherheitsdirektion an die Gemeinden des Kantons Zürich, künftige Koran-Verteilaktionen von «Lies!» oder ihr nahestehender Organisationen zu unterbinden. Daraus konnte man entnehmen, dass es sich hierbei gezielt gegen die erwähnte Aktion und deren Exponenten richtet und nicht gegen alle Muslime. Wir gehen davon aus, dass dies keine Nachteile für unsere muslimischen ... Mehr lesen »

Limmattaler Zeitung vom 8. April 2017: «Markus Notter über Rassisten, Opfer und Migranten: „Fakten sind die beste Waffe“»

Bereits in früheren Medienkommunikationen wies die VIOZ auf die 2016 stark gestiegene Zahl der Anfeindungen und Übergriffe auf Muslime hin. Nun äussert sich Alt Regierungsrat Markus Notter, Präsident der GMS Gesellschaft Minderheiten in der Schweiz zu dieser Entwicklung und hält fest, „[…] dass es sich in Frieden und Freiheit nur leben lässt, wenn die Rechte von Minderheiten respektiert und geschützt werden. […]“ ... Mehr lesen »

20min.ch vom 6. April 2017: «Kinderrechtler wollen Beschneidungsverbot»

Nach einer landesweiten breiten Debatte 2012, wird das Thema Knabenbeschneidung neuerlich aufgelegt. Auffallend ist jedoch, dass man hierbei auf die bereits bekannten Argumente weitgehend verzichtet, so auch auf medizinisch präventiven Gesichtspunkte, die beispielsweise die Schweizerische Krebsliga beschreibt. In diesem Zusammenhang steht es Eltern in unserer freiheitlicher Gesellschaftsordnung zu, Entscheidungen für das Wohl des Kindes selbst zu treffen und sich dementsprechend auch für präventive Mandel- oder ... Mehr lesen »

NZZ vom 24. März 2017: «Timeline – Islam im Kanton Zürich»

Die NZZ vom 24.03 zeichnet eine Chronologie über die neueren Entwicklungen der muslimischen Gemeinschaft in Zürich. Ausdrückliche Erwähnung findet der erste Moscheebau der Neuzeit in der Schweiz 1963, die Gründung der Bosnischen Dzemat in Schlieren 1987 sowie die Gründung der VIOZ 1995. Den ganzen Beitrag finden Sie hier. Quelle: nzz.ch, 24.03.2017 Bildquelle: Screenshot nzz.ch vom 24.03.2017 Mehr lesen »

Aargauer Zeitung vom 23. März 2017: Schweizer Werte: «Bekenntnis zum Rechtsstaat: Bund weiss seit Monaten von Muslim-Charta»

„Die grösste Islamorganisation der Schweiz sucht mit ihrem Bekenntnis nach öffentlicher Anerkennung. Die Organisation hofft auf die Bundesbehörden, denn ihr Rechtsstaats-Bekenntnis soll möglichst offiziellen Charakter erhalten. Eine Antwort des Bundes steht allerdings noch aus. […] Neben den beiden albanischen Muslimverbänden haben sich früher bereits andere Schweizer Muslimverbände offiziell zum Rechtsstaat bekannt. So die Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich, der ... Mehr lesen »

kath.ch vom 21. März 2017: Islamwissenschaftlerin: «Eine nationale Muslim-Charta wäre sinnvoll»

„Zwei Dachverbände albanischer Muslime haben am Montag in einer Charta ein Bekenntnis zum Rechtsstaat abgelegt. Für die Islamwissenschaftlerin Rifa’at Lenzin ist «Sinn und Zweck» der Charta «nicht klar», wie sie am Dienstag gegenüber kath.ch sagte. Das Vorgehen sei nicht mit anderen islamischen Verbänden abgesprochen worden, kritisiert sie. Mit der Grundsatzerklärung der Vereinigung der islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) aus dem ... Mehr lesen »

Kanton Zürich vom 15. März 2017: «Medienmitteilung – Radikalisierung und gewaltbereiter Extremismus – Bericht zur Studienreise nach Vilvoorde (Belgien)»

„Eine Zürcher Delegation machte sich im Juli 2016 ein Bild vom Präventionsmodell gegen religiös begründete Radikalisierung der belgischen Stadt Vilvoorde. Ihre Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen stellt die Delegation jetzt dem Bund zur Verfügung. Sie schlägt dem Sicherheitsverbund Schweiz vor, die Empfehlungen zu prüfen und allenfalls in den nationalen Aktionsplan zur Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus einzuarbeiten. […]Der gestern vom Bundesrat ... Mehr lesen »