Neuigkeiten

Autoren Archiv: admin

Blick vom 5. Januar 2018: «Sie möchten sich mehr gesellschaftlich engagieren, stossen aber auf Widerstand»

Die durch die Fachstelle für Rassismusbekämpfung beauftragten Studien im Vorfeld stellten in den letzten Jahren weit verbreitete muslimfeindliche Tendenzen in der Schweiz fest.  Das Umfrageinstitut GfS Bern hat nun erstmals gezielt Muslime zu ihrem Verhältnis zu Staat und Gesellschaft in einer Pilotstudie befragt um wichtige Forschungs- und Informationslücken von grosser Relevanz in der Schweiz schliessen zu helfen. Önder Günes von der ... Mehr lesen »

reformiert.info vom 4. Januar 2018: «Wir brauchen Verbindlichkeit»

“Der Zürcher Regierungsrat legt sieben Leitsätze vor, die das Verhältnis zwischen Staat und Religionsgemeinschaften bestimmen. […]  «Zum Umgang mit verfas­sungs­rechtlich nicht anerkannten Religionsgemeinschaften braucht es klare Handlungsgrundlagen.» Zwar kann der Staat nicht mitreden, wer in der Spezialseelsorger oder der Jugendarbeit tätig ist. Doch betont Regierungsrätin Jacqueline Fehr (SP): «Wir brauchen Möglichkeiten für eine verbindlichere Zusammenarbeit.» Denkbar seien eine Art Leis­tungsaufträge. ... Mehr lesen »

kath.ch vom 3. Januar 2018: «In bester demokratischer Manier»

“Die respektvolle Art, wie junge Muslime im «Project-Träff» über Meinungsverschiedenheiten diskutieren, berührt. Solche Initiativen zeigen, dass der Islam zur Schweiz gehört, findet kath.ch-Redaktorin Sylvia Stam in ihrem Kommentar.  Sie sind jung, sie sind Schweizer, sie sind Muslime. Und sie haben Fragen: Nach Sinn, nach Werten, Fragen zu ihrem Glauben. In ihren existenziellen Fragen unterscheiden sie sich kaum von ihren gleichaltrigen ... Mehr lesen »

GFS Bern vom 3. Januar 2018: «Pilotstudie Diskriminierungserfahrungen Muslime in der Schweiz»

“Im Rahmen der Studie Zusammenleben in der Schweiz, welche gfs.bern im Auftrag der Fachstelle für Rassismusbekämpfung während 6 Jahren aufgebaut hat, kam wiederholt zum Ausdruck, dass muslimfeindliche Tendenzen in der Schweiz relativ weit verbreitet sind.  Vor diesem Hintergrund ist die Perspektive der Musliminnen und Muslime, die in der Schweiz leben zentral, um das Phänomen auch seitens der Betroffenen ausleuchten zu können. Vorliegende ... Mehr lesen »

NZZ vom 29. Dezember 2017: «Die Burka-Initiative wird zum Testfall werden»

“Für die Regelung des Verhältnisses zwischen Kirche und Staat sind in der Schweiz die Kantone zuständig. Das sei nicht mehr zeitgemäss, findet der Politologe Antonius Liedhegener. Er plädiert für eine Verfassungsrevision. […] Es ist nicht zufällig, dass die Idee regelmässig aufflackert. Auslöser ist stets die Diskussion über die Burka, doch das ist ein Oberflächenproblem. Im Hintergrund steht etwas anderes. […] ... Mehr lesen »

Radio Zürisee vom 25. Dezember 2017: «Wie die muslimische Gemeinschaft mit Weihnachten umgeht»

“Muslime in der Schweiz feiern das Jahresende ganz verschieden. Rund 30 Prozent der Schweizer Bevölkerung folgt keiner – oder zumindest nicht einer christlichen Religion oder Glaubensgemeinschaft. Unter ihnen auch viele Muslime. Im Interview mit Radio Zürisee erklärt Abduselam Halilovic von der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ), wie das Jahresende bei Schweizer Muslimen gefeiert wird.” Den ganzen Radiobeitrag finden Sie ... Mehr lesen »

Der Bund vom 22. Dezember 2017: «Unternehmen schaffen Weihnachten ab»

“Bei Spotify können Mitarbeiter Feiertage so beziehen, wie es ihnen passt. Wie Schweizer Unternehmen das handhaben. Pendeln die einen an den Weihnachtstagen zwischen Gänsebraten, Glühwein und Guetsli hin und her, sind die freien Tage für andere ein Grund für Langeweile. […] In Schweden haben erste Unternehmen aus diesem Grund die offiziellen Feiertage abgeschafft. Der schwedische Streamingdienst Spotify gehört dazu. Er ... Mehr lesen »

kath.ch vom 21. Dezember 2017: «Zürcher Muslime werfen Gerhard Pfister Oberflächlichkeit vor»

“Die Vereinigung der islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) wehrt sich gegen das Wertepapier der CVP, welches die «Sonntagszeitung» (17. Dezember) publik gemacht hat. Der Dachverband der Zürcher Muslime wirft CVP-Präsident Gerhard Pfister vor, an einer oberflächlichen Identitätspolitik festzuhalten, wie einer Medienmitteilung vom 20. Dezember zu entnehmen ist. Die VIOZ geht in ihrer Stellungnahme auf jede einzelne Forderung im Wertepapier der ... Mehr lesen »

cath.ch vom 21. Dezember 2017: «Les musulmans zurichois accusent Gerhard Pfister de ‘superficialité’»

“L’Association des organisations islamiques de Zurich (Vioz) critique le document du PDC intitulé “Valeurs et Etat de droit”, publié le 17 décembre 2017 par l’hebdomadaire alémanique Sonntagszeitung. L’organisation faîtière des musulmans zurichois accuse le président du parti Gerhard Pfister de mener une “politique identitaire superficielle”. Dans son communiqué du 20 décembre 2017, la Vioz répond à chaque point développé dans ... Mehr lesen »

Basler Zeitung vom 20. Dezember 2017: «Zürcher Muslime werfen CVP-Chef ‘Kulturkampf’ vor»

“Die Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) kritisiert das neue CVP-Papier. Muslime würden auf platte und unbelegte Vorurteile reduziert. Die Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) ist es leid, sich ständig rechtfertigen zu müssen. Letzten Sonntag machte die CVP ihr Parteipapier zu «Werten und Rechtsstaat» publik. Dabei handelt es sich um eine Offensive gegen den politischen Islam in der ... Mehr lesen »