zh.kath.ch vom 5. Juli 2016: «Muslimische Seelsorge neu im Bundesasylzentrum Juch»

«Muslimische Seelsorge neu im Bundesasylzentrum Juch»

“Schon seit Anfang 2014 sind ein reformierter und katholischer Seelsorger im Asylzentrum Juch in Zürich-Altstetten im Einsatz. Sie betreuen dort die Asylsuchenden aller Religionen.
Nun gab das Staatssekretariat für Migration (SEM) bekannt, dass sich im Bundesasylzentrum Juch neu auch drei muslimische Seelsorgenden, eine Frau und zwei Männer, um die Asylsuchenden und ihre Nöte kümmern […]

Die Vereinigung Islamischer Organisationen Zürich VIOZ übernimmt mit ihrer Seelsorgetätigkeit im Testzentrum Juch gesellschaftliche Verantwortung. Zusammen mit den beiden Seelsorgern der reformierten und der katholischen Kirche bilden die beauftragten muslimischen Seelsorgenden im Asylzentrum ein interreligiöses Team. Sie begleiten die Asylsuchenden, die oft tragische Lebensläufe aufweisen und im Asylverfahren in der Spannung zwischen Ängsten und Hoffnungen leben müssen.
Das Projekt hat innovativen Charakter und generiert für die interreligiöse Zusammenarbeit wichtige Erfahrungen, die auch in anderen Bereichen institutionalisierter Seelsorge genutzt werden können. […]”

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: zh.kath.ch, 05.07.2016
Bildquelle: Screenshot zh.kath.ch 05.07.2016