18 Mai – Spitalseelsorge in einer vielfältigen Schweiz

18Mai2016

Beginn: 9.00 bis: 17.00

Spitalseelsorge in einer vielfältigen Schweiz – Interreligiöse, rechtliche und praktische Herausforderungen

Die von den öffentlich-rechtlich anerkannten Religionsgemeinschaften getragene Spitalseelsorge kommt angesichts der religiösen Pluralisierung der Gesellschaft an ihre Grenzen.
Eine religionsübergreifende «Spiritual care» eröffnet neue Gesprächsmöglichkeiten zwischen Religion und Medizin.
Daneben steht aber weiterhin der Wunsch nach einer Betreuung durch Seelsorgende der je eigenen Religion.
Die Seelsorgenden etablierter Religionen stehen vor der Frage, inwieweit sie eine Begleitung und Unterstützung für Personen anderer Konfessionen leisten können.
Neue Akteure der Seelsorge müssen ihrerseits Konzepte von Seelsorge entwickeln, die nicht nur den jeweiligen religiösen Traditionen gerecht werden, sondern auch den institutionellen Rahmenbedingungen sowie human- und sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen.
Das kantonale Seelsorgerecht ist gefordert, faire und stabile Rahmenbedingungen für Seelsorge in einer multireligiösen Gesellschaft zu schaffen.

Welche Erwartungen haben Patienten/-innen in Hinblick auf eine religiöse Begleitung im Spital und wie wird diese aus medizinischer Sicht wahrgenommen?
Welche Erfahrungen einer interreligiösen Öffnung der Spitalseelsorge gibt es bereits?
Welche neuen Rechtsnormen und Strukturen sind dafür erforderlich?

Flyer_Spitalseelsorge_Programm

Kalendereintrag herunterladen ...

... zurück zum VIOZ-Veranstaltungskalender