27. Januar – PA: «Witiker Gespräche zum Gewalt- und Friedenspotenzial von Religionen mit PD Dr. Abbas Poya und Dr. h.c. Rifa‘at Lenzin»

27Jan2016

Beginn: 19:30 bis: 21:00

Ort: Saal der katholischen Pfarrei Maria-Krönung, Carl Spitteler-Strasse 44, Zürich

Carl Spitteler-Strasse 44, Zürich

Eine Veranstaltung der Paulus Akademie in Zürich.
In Kooperation mit der evang.-ref. und der röm.-kath. Kirchgemeinde Witikon.

Religion ohne Gewalt
Witiker Gespräche zum Gewalt- und Friedenspotenzial von Religionen

Leitung: Erich und Renate Bosshard-Nepustil, Bernd Siemes und Hans-Peter von Däniken, Paulus-Akademie.

Der Terror des Islamischen Staats schürt die Vorurteile, der Islam fördere die Gewaltbereitschaft.
Wie äussert sich der Koran tatsächlich zu Gewalt und Versöhnung?

Kaum eine andere Religion ist in den letzten Jahren so mit Gewalt in Zusammenhang gebracht worden wie der Islam. Die Terroranschläge des «Islamischen
Staats» in Paris und sein brutales Vorgehen im Nahen Osten nähren den Generalverdacht. Gleichzeitig betonen wichtige Vertreter des Islam zu Recht,
dass solche Gewalt eine Perversion ihrer Religion bedeutet. PD Dr. Abbas Poya, Gastprofessor für Islamische Theologie an der Universität Zürich, und Dr. h.c.
Rifa‘at Lenzin, Zürcher Institut für interreligiösen Dialog, werden darlegen, wie sich «der» Islam zur Frage der Gewalt stellt.
Moderation: Bernd Siemes

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kalendereintrag herunterladen ...

... zurück zum VIOZ-Veranstaltungskalender