reformiert.info vom 14. Juni 2018: «Zwei Freunde werden mit Dialogpreis ausgezeichnet»

“Sie reden so lange miteinander, bis beide zufrieden nach Hause gehen. Rabbiner Noam Hertig und Imam Muris Begovic wurden mit dem Dialogpreis ausgezeichnet.

Muris Begovic ist Imam der bosnischen Moschee in Schlieren, Noam Hertig Rabbiner der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich. Beide gehören zum Kader des FC Religonen, in dem Pfarrer, Imame und Rabbis gemeinsam Fussball spielen. Und neu sind sie Träger des Dialogpreises der Schweizer Juden, den der Schweizerische Israelitische Gemeindebund und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz vergeben. […] Der interreligiöse Dialog sei für ihn «längst Alltag geworden», sagt Begovic. Oft organisiert er mit Hertig Veranstaltungen für Jugendliche. «Ich lerne viel über die eigene Religion, wenn ich mich mit dem Judentum befasse.» Wenn er Hertig zum Kaffee trifft, um Projekt­ideen zu besprechen, dauert das Gespräch oft lange, weil Imam und Rabbiner auch theologische Fragen diskutieren. «Wir reden, bis beide zufrieden nach Hause gehen», sagt Begovic. […] Hilfreich sei zudem, «dass ich mit Muris unverkrampft und freundschaftlich auftreten kann». Ihre Freundschaft sei ein «Signal gegen innen und aussen». Begovic sagt: «Wir können über religiöse Stereotypen lachen.» […]”

Den ganzen Beitrag finden Sie hier.

Quelle: reformiert.info, 14.06.2018
Bildquelle: Screenshot von reformiert.info vom 14.06.2018