Neuigkeiten

NZZ vom 3. Januar 2017: «Sakib Halilovic – Imam der Islamischen Gemeinschaft Bosniens in Schlieren»

VIOZ Vorstandsmitglied Imam Sakib Halilovic Efendi im NZZ Portrait vom 3. Januar 2017 über seinen Einsatz als Imam.

„Sakib Halilovic ist keiner, der die Debatte scheut. Egal, wie brenzlig ein Thema auch ist – immer wieder äussert er sich öffentlich, ob zu den Anschlägen in Paris, zu Mohammed-Karikaturen oder zum IS. Der liberale Imam im bosnisch-islamischen Zentrum in Schlieren gilt nicht umsonst als Brückenbauer und ist ein gerngesehener Gast in Talkshows. In der Öffentlichkeit macht er sich stark für einen gemässigten Islam. Und er kämpft gegen eine radikale Auslegung.  […]

Deshalb setzt er sich auch für die Ausbildung von Geistlichen in der Schweiz ein.

Das sei die beste Prävention gegen Radikalismus.
(Imam Sakib Halilovic Efendi)

[…] Der Vater von fünf Söhnen liest und predigt den Koran im heutigen Kontext. Denn genau das bedeutet für ihn Aufklärung: Ältere Interpretationen müssten kritisch hinterfragt, die Bedeutung der Texte muss auf die Bedürfnisse der Menschen von heute ausgerichtet werden. Halilovic, gebürtiger Bosnier, 1992 eingebürgert und Vorstandsmitglied der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ), wurde in Sarajevo ausgebildet. Imam sein, das ist für Halilovic ein Full-Time-Job. Denn als solcher will er nicht nur predigen, er will auch da sein für die Gläubigen, sie beraten, sich um sie kümmern und Vertrauen schaffen. […]“

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: nzz.ch, 03.01.2017
Bildquelle: Screenshot nzz.ch vom 03.01.2017