Neuigkeiten

mission-21.org vom 14. Januar 2017: Interreligiöse Lektüre «Abraham in Koran und Bibel»

“Rund 20 Interessierte gingen beim «Dialog International» am 12. Januar auf Spurensuche. Mit dabei: Uwe Hummel, Theologe in Indonesien, und Muris Begovic, Imam in Zürich. Mehr dazu bald hier. […]

Abraham gilt im Christentum, Judentum und Islam als «Vater des Glaubens».
Sowohl im Alten Testament/der Thora als auch im Koran gibt es Erzählungen über ihn.
Spannend ist diese Figur für den interreligiösen Dialog, weil sich das Judentum und später Christentum auf Abrahams Sohn Isaak bezieht, der Islam auf den Sohn Ismael. […]”

Wir wollen nicht über den interreligiösen Dialog sprechen, sondern ihn praktizieren
(Imam Muris Begovic und Uwe Hummel, Theologe)

Hintergrund

“Wir wollen nicht über den interreligiösen Dialog sprechen, sondern ihn praktizieren im Lesen der eigenen wie der fremden Schrift.

Einführende Impulse von Muris Begovic und Uwe Hummel münden in die Arbeit in Klein- gruppen. Die Perspektiven der Texte und der Teilnehmenden, muslimische und christliche Sichtweisen, werden ins Gespräch gebracht.

Nicht Gleichmacherei und Vermischung, sondern Austausch und Horizonterweiterung sind das Ziel der gemeinsamen Lektüre.

Wir verstehen einander besser, wenn wir miteinander danach suchen, was uns heilig ist und wonach wir leben.
Davon sprechen die Heiligen Schriften, in denen sich die Lebenshaltung der Religionen niederschlägt.
Gemeinsamkeiten und Unterschiede sind gleichermassen wertvoll.
Um diese zu erkunden, bieten sich die unterschiedlichen Perspektiven von Bibel und Koran auf die Figur des Abraham / Ibrahim an.

Abraham / Ibrahim – wie wird dieser «Vater des Glaubens» in Bibel und Koran geschildert?
Ein Mann, der als Pilger umherzog, sich und seine Frau durch eine Lüge rettete und sich aus ökonomischen Gründen von seinem Neffen trennte. War ihm Gottesfurcht (oder Gottvertrauen?) wichtiger als die Geborgenheit der Familie?
Warum bekam er zuerst mit Hagar den Sohn Ismael als Ahnen der Araber und dann mit Sarah Isaak, den Ahnen der Juden?
Was ist an Abraham spezifisch jüdisch, christlich, muslimisch oder allgemein menschlich?”

Die ganzen Artikel finden Sie hier, die Beschreibung des Hintergrunds der Veranstaltung hier.

Quelle: mission-21.org, 14.01.2017
Bildquelle: Screenshot von mission-21.org am 14.01.2017