kath.ch vom 30. Mai 2018: «Imam, Rabbiner und Diakon erhalten ‘Dialogpreis Schweizer Juden’»

“Ein Preis für drei Religionen: Erstmals ist der «Dialogpreis Schweizer Juden» vergeben worden – An einen Imam, einem Rabbiner, einem Diakon und einem jüdischen Vorbeter. Der Preis soll den Zusammenhalt stärken, wie die Preisverleiher gemeinsam mitteilen.
Der Dialogpreis ist der erste solcher Art. «Der Dialog ist nötig und unverzichtbar, damit Menschen mit unterschiedlichsten Lebensentwürfen zusammenfinden», erklärte Herbert Winter, Präsdent des Schweizerischen israelitischen Gemeindebundes (SIG), dessen Bedeutung. Der SIG und die »Plattform der Liberalen Juden der Schweiz» (PLJS) haben diesen Preis lanciert und vergeben.

Die vier Preisträger des Dialogpreises

Verliehen wurde der Preis dem Imam Muris Begovic und dem Rabbiner Noam Hertig aus der Deutschschweiz, sowie dem protestantischen Diakon Maurice Gardiol und dem jüdischen Vorbeter Eric Ackermann aus der Westschweiz. […] Die beiden Deutschschweizer leiteten die erste jüdisch-muslimische Dialogveranstaltung der SIG, der PLJS und der muslimischen Dachverbände «Koordination Islamischer Organisationen Schweiz» (KIOS) und Föderation islamischer Dachorganisationen Schweiz (FIDS). […]

Gemeinsames Fastenbrechen
Abgerundet wurde der Abend «ganz im Sinne des Dialogs», nämlich mit einem gemeinsamen Fastenbrechen von Muslimen, Juden und Christen während dem Ramadan.”

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: kath.ch, 30.05.2018
Bildquelle: vioz