kath.ch vom 23. Februar 2018: «Trägerschaft für muslimische Notfall- und Spitalseelsorge gegründet»

“Die Justizdirektion des Kantons Zürich hat zusammen mit der Vereinigung der Islamischen Organisationen Zürich (VIOZ) eine Trägerschaft gegründet, die muslimische Seelsorge sicherstellen wird. Die reformierte und die katholische Kirche unterstützen die Trägerschaft.
Im Kanton Zürich leben rund 100’000 Einwohnerinnen und Einwohner muslimischen Glaubens. Für sie war ein Zugang zu Notfall- und Spitalseelsorge bis anhin nicht geregelt. Diese Lücke werde nun dank einer neu gegründeten Trägerschaft geschlossen, schreibt die Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich am 22. Februar in einer Mitteilung.

Die Justizdirektion hat die Trägerschaft zusammen mit der Vioz und mit der Unterstützung der reformierten und katholischen Kirche gegründet. Die Trägerschaft habe für 2017 bis 2019 einen Leistungsauftrag erhalten. Laut Mitteilung ist es deren Aufgabe, ein Angebot muslimischer Seelsorge bereitstellen.

Das Projekt wurde notwendig, weil der Bedarf an muslimischen Seelsorgern auf ehrenamtlicher Basis bei einer Gemeinschaft von rund 100’000 Personen nicht mehr zu leisten sei, sagt Muris Begovic, Imam in Schlieren und Sekretär der VIOZ. Er ist laut einem Bericht der «Neuen Zürcher Zeitung» (23. Februar) seit zehn Jahren im Kanton Zürich als Notfall- und Spitalseelsorger tätig. […]”

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: kath.ch, 23.02.2018
Bildquelle: Screenshot von kath.ch vom 23.02.2018