Neuigkeiten

kath.ch vom 21. Dezember 2017: «Zürcher Muslime werfen Gerhard Pfister Oberflächlichkeit vor»

“Die Vereinigung der islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) wehrt sich gegen das Wertepapier der CVP, welches die «Sonntagszeitung» (17. Dezember) publik gemacht hat. Der Dachverband der Zürcher Muslime wirft CVP-Präsident Gerhard Pfister vor, an einer oberflächlichen Identitätspolitik festzuhalten, wie einer Medienmitteilung vom 20. Dezember zu entnehmen ist.

Die VIOZ geht in ihrer Stellungnahme auf jede einzelne Forderung im Wertepapier der CVP ein. Dabei stützt sie sich auf den Wortlaut des Papiers, wie er in der «NZZ» (20. Dezember) publiziert wurde.

Die VIOZ hält fest, dass sie sich bedingungslos für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ausspricht und sich «dezidiert in Wort und Tat für die Integration, den gesellschaftlichen Frieden und den interreligiösen Dialog» einsetzt. […]

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: kath.ch, 21.12.2017
Bildquelle: Screenshot von kath.ch vom 21.12.2017