Neuigkeiten

kath.ch vom 21. Dezember 2016: «Zürichs Muslime verweisen auf Verlust der Menschenwürde»

“Nach dem blutigen Angriff auf einen muslimischen Gebetsraum in Zürich wurde über religiöse oder fremdenfeindliche Hintergründe spekuliert. Das konnte die Polizei am Tag darauf ausschliessen. Die Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich fordert in einer Stellungnahme zu dieser «abscheulichen Tat» dazu auf, sich gegen Spaltung und Diffamierung zu stellen.

«Diese schreckliche Tat zeigt einmal mehr, dass Hate Crime, Terrorismus und Gewaltextremismus blindwild um sich schlagen und uns alle in der Gesellschaft gleichermassen zu Opfern macht.» Das hält Mahmoud El-Guindi, Präsident der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich VIOZ, in einer am Dienstag veröffentlichten Medienmitteilung fest.”

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Quelle: kath.ch, 21.12.2016
Bildquelle: Screenshot kath.ch vom 21.12.2016