Neuigkeiten

8.-9. Dezember – Radio LoRa: «Religion & Migration im interkulturellen Radio» mit Amira Hafner-Al Jabaji und Dr. Annette Mirjam Böckler u.a.

08 - 09Dez2017

Seestrasse 395, Zürich

Beginn: 8.12 19:00 bis: 9.12 ab 14:00

Ort: Seestrasse 395, Zürich

Ein Anlass des Radio LoRa.

Religion & Migration im interkulturellen Radio

In der Radiopraxis sind mehrfach Diskussionen über die Rolle der Religion in gemeinschaftlichen Medien aufgetaucht: Sollte das Sprechen über Religion in einem alternativen Radio verboten werden?
Oder ist es legitim, über die eigene Spiritualität zu reden?

Aus der Perspektive von Radio LoRa stellt sich besonders die Frage nach der Verstrickung von Religion und Macht, denn Radio LoRa hinterfragt die herrschenden sozialen und kulturellen Machtverhältnisse und verschafft den Stimmen von sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen Gehör. Vor diesem Hintergrund möchten wir der Frage über Religion im Radio Lora in Hinblick auf ihre Machtverstrickungen nachgehen und zielen darauf ab, die Antwort in einer nicht-rassistischen, nicht-patriarchalen und nicht-kapitalistischen Haltung einzuordnen.

Die Tagung wird anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte organisiert und findet in der Roten Fabrik statt. Dabei werden verschiedene Perspektiven auf das Thema Religion, Migration und Medien aufgezeigt. Die Tagung wird auf Radio LoRa live gesendet und für das Publikum vor Ort teilweise auf Englisch, Türkisch und Spanisch übersetzt.

PROGRAMM

8. Dezember

19:00 BEGRÜSSUNG UND EINFÜHRUNG IN DIE TAGUNG
           Felipe Polanía Konzept und Projektleitung, Radio LoRa

19:30 KEYNOTE I : RELIGION ALS THEMA IN DER MEDIEN
           Amira Hafner-Al Jabaji Präsidentin des Interreligiösen Think-Tanks. Muslimische Islamwissenschaftlerin und freie Journalistin. Seit Februar 2015 Moderatorin der Sternstunde „Religion“ von SRF.  Nominiert für den EMWI-Award (European Muslim Women of Influence); 2011 für ihr langjähriges Engagement für den Dialog zwischen den Religionen ausgezeichnet mit dem Anna-Göldi-Preis und 2016 mit dem Fischhofpreis

20:15 KEYNOTE II : PFLICHTEN UND RECHTEN DER JOURNALIST_INNEN
           Seraina Kobler Schweizer Presserat. freie Autorin, bis 2016 tätig in verschiedenen Zeitungen (Tages Anzeiger, Sonntagszeitung und Neue Zürcher Zeitung) Seit 2017 Mitglied der Schweizer Presserat

9. Dezember

14:00 RELIGION -ALLES SEKTE? FUNDAMENTALISMUS, SEKTENDYNAMIK UND INTOLERANZ ALS PROBLEM JEDER RELIGION
           Dieter Sträuli Präsident des Vereins InfoSekta, Fachstelle für Sektenfragen. Psychologe; Vorlesungen über die Psychodynamik von Sekten an der Universität Zürich, psychoanalytische Ausbildung, in der Ausbildung von Psychoanalytikern engagiert. Forschungsthema: moderne Mythen (UFOs, Verschwörungstheorien, Pseudowissenschaften, Sektenideologien)

14:45 GLAUBENS- UND GEWISSENSFREIHEIT IST KEINE JOKERKARTE GEGEN DEN RECHTSSTAAT
          Andreas Kyriacou Präsident der Freidenker-Vereinigung Schweiz. Er arbeitet als Berater für Wissensmanagement. Er wuchs in England, auf Zypern und in der Schweiz auf und studierte klinische Linguistik in Potsdam und Groningen und Business Administration an der Britischen Open University. Von 2015 bis 2017 absolvierte er das MAS in angewandter Ethik an der Universität Zürich und widmete sich in seiner Thesis der Frage, ob Strafgefangenen Zugang zu Suizidbeihilfe gewährt werden sollte.

15:30 RELIGIONSFREIHEIT OHNE DISKRIMINIERUNG -GRUND- UND MENSCHENRECHTLICHE ÜBERLEGUNG
           Tarek Naguib Forscher und Dozent Zentrum für Sozialrecht, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

16:45 RELIGION ALS REVOLUTIONÄRE KRAFT : WAS IST DIE THEOLOGIE DER BEFREIUNG?
           Nicolás Herrera Farfán Forscher der Stiftung Colectivo Frente Unido und Mitwirkende bei der Institut für Lateinamerikanische und Karibische Studien, Universität von Buenos Aires, Argentinien

17:30 DER ISLAM ALS KRITISCHES DENKEN
          Recep İhsan Eliaçık Theolog und Schriftsteller antikapitalistische muslime, Türkei

18:15 JUDENTUM: RELIGION ALS KOLLEKTIVES GEDÄCHTNIS
          Dr. Annette Mirjam Böckler Fachleiterin Judentum am Zürcher Institut für interreligiösen Dialog (ZIID) und Rabbinerin in Ausbildung beim Leo Baeck College in London. Die Bibel-und Liturgiewissenschaftlerin ist Autorin verschiedener Werke und Artikel über das Judentum

19:00 SCHLUSSWÖRTE

20:00 FILMVORFÜHRUNG „EL RASTRO DE CAMILO“ Diego Briceño, (2016). OmU Engl.
            Film über den kolumbianischen Guerrilla Priester und Figur der Befreiungstheologie Camilo Torres Restrepo

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

... zurück zum VIOZ-Veranstaltungskalender