Neuigkeiten

EKR Pressemitteilung “Mehrheit und muslimische Minderheit in der Schweiz”

Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus (EKR) analysiert das Verhältnis Mehrheit und muslimische Minderheit in der Schweiz

In ihrer Stellungnahme befasst sich die EKR mit der Beziehung der Mehrheitsgesellschaft zur muslimischen Minderheit in unserem Land. Die Kommission stellt in der öffentlichen Debatte die Tendenz fest, Muslime kollektiv für das Weltgeschehen verantwortlich zu machen. Diskriminierungen finden im täglichen Leben der Muslime z.B. in den Bereichen Arbeiten, Wohnen und bei Baugesuchen statt, wo Religion kein Ausschlusskriterium bilden darf. Es geht der EKR nicht um eine Hervorhebung kultureller und religiöser Besonderheiten oder gar um die Forderung nach einer Sonderposition für Muslime. Ziel ist vielmehr die Akzeptanz im täglichen Zusammenleben im Sinne von „Alle anders – alle gleich” (so der Titel der aktuellen Jugendkampagne des Europarats).

Rede von EKR-Mitglied Fatih Dursun

Dankesbrief an EKR

20060901_EKR_Pressekonferenz_1a

Mehr Moscheen für Muslime (Tages-Anzeiger, 02.09.2006)

Gegen Diskriminierung der Muslime im Alltag (NZZ, 01.09.2006)

Mehr Toleranz bitte (Blick, 01.09.2006)

Mehr Akzeptanz für Muslime gefordert (AZ, 01.09.2006)

Muslime sollen keine Sündenböcke sein (Swissinfo, 01.09.2006)